Preiserhöhungen – das perfekte Mittel für mehr Salon-Erfolg?

Kennen wir das nicht alle – mehr oder weniger stark ausgeprägt?

Ich laufe meinem Erfolg hinterher und weiß nicht, wie ich all meine Rechnungen zahlen soll?

Ich ackere und ackere, aber der grüne Zweig lässt stetig auf sich warten?

Klare Sache und einfachster Weg – wir machen eine Preiserhöhung und verdienen so automatisch viel mehr Geld – ist doch logisch!

Aber – ist es denn immer der perfekte und vor allem einzige Weg zum Erfolg?

Leider nicht immer, denn habe ich zu wenig Kunden, muss ich mir erstmal Gedanken darüber machen, warum das so ist!

Da gibt es natürlich vollkommen unterschiedliche Gründe:

  • ICH BIN ZU GÜNSTIG!
    Und sämtliche Kollegen um mich herum sind genauso günstig und bieten – genau wie ich – ihre Dienste mit ähnlicher Qualität und Leistung zu ähnlichen Preisen an.
    Dann bin ich eben nur einer von Vielen und die überbordende Konkurrenz macht mir zu schaffen!
    Bedeutet: Fahre ich das gleiche Konzept wie alle anderen um mich herum, habe ich natürlich auch viel Konkurrenz!

 

  • ICH NICHT GUT GENUG!
    Das heißt, meine Mitarbeiter und ich selbst bieten dem Kunden – gemessen am Preis – zu wenig Leistung, Service und zu wenig Know-how an. Es fehlt eben das Besondere!
    Einfache Frage: Bin ich wirklich PREISWERT – sprich sind meine Dienstleistungen, meine Qualität und mein Service ihren “Preis auch wirklich wert”?
    Beispiel: Die vielen Barber am Markt ratzen wie die Wilden nur mit Maschine und Aufsatz Haare runter. Das machen sie durch Spezialisierungen einzelner Mitarbeiter (“Der kann nur ein – zwei Schnitte – die aber im Schlaf”) zugegeben gar nicht so schlecht! Bietest Du selbst aber Haareschneiden nur mit Maschine und Aufsatz an – mit dem Unterschied, dass dieser bei dir 15-20 Euro statt beim “Ratze-Barber” 10 Euro kostet, denkt sich der Kunde zu Recht, warum muss ich für die gleiche Dienstleistung hier viel mehr bezahlen?

 

  • Eine Mischung von “Ich bin zu günstig” und “Ich bin zu schlecht! oder auch andere Parameter! Denn in einer strukturschwachen Gegend macht es sicherlich wenig Sinn, wenn es sehr viele teure Premium-Salons gäbe.
    Aber das ist auch eher selten, denn dann kommt immer gern der Spruch “Das zahlt bei uns keiner!” 😉

 

Wie gesagt, in diesen Fällen ist eine Preisanpassung “alleine” natürlich nicht unbedingt der Weg zum Erfolg, denn dann muss ich erstmal an mir und meinem Team arbeiten, an meiner Qualität, meinem Service, meiner Kommunikation und an meinem Image, aber auch an meinen Löhnen arbeiten! Erst dann kann ich auch selbstbewusst zu meinen Preisen stehen!

OK, der Rest kann aber dann einfach seine Preise raufdonnern – und GUT IST?

Hmmm – leider nicht unbedingt – denn mit den neuen höheren Preisen erkaufe ich eigentlich nur ZEIT!

Mehr Zeit für den Kunden – mehr Zeit für eine bessere Beratung – mehr Zeit für eine ordentlichere Dienstleistung -mehr Zeit für weniger Stress – mehr Zeit für Zusatzdienstleistungen

SPRICH mehr ZEIT für mehr Umsatz pro Kunde!

Nur die Preise anpassen bringt meistens nur anfänglich mehr Umsatz! Die ersten zwei – drei Monate freut man sich ‘nen Ast – verliert die Kunden, die man eh nicht mehr möchte und bekommt neue, die meine Arbeit endlich mal wertschätzen. Wenn es dann ganz BLÖDE läuft, sinkt irgendwann der Umsatz wieder, oft auf einen ähnlichen Wert wie vor der Anpassung – nur dass die Mitarbeiter nun mehr Zeit und weniger Stress haben!

Was ist da passiert?

Durch die neuen Preise verlieren wir Kunden; die Mitarbeiter gewöhnen sich an das neue Arbeitspensum und der Zufluss der Neukunden wird das langsamere Arbeiten der Mitarbeiter nicht unbedingt 100% kompensieren: Der Mitarbeiter macht einfach weniger Kunden und am Ende auch nicht mehr Umsatz pro Kunde! Oft bieten die lieben Mitarbeiter mit dem großen Herzen für “arme” Kunden sogar an, dass diese doch auf die eine oder andere Dienstleistung verzichten sollen. So zahlt er am Ende oft gar nicht mehr!

Auf die Idee, dem Kunden dank der Mehrzeit nun eine bessere Beratung zukommen zu lassen – so vielleicht auch den Produktverkauf anzukurbeln, zusätzliche Umsätze durch Zusatzdienstleistungen zu generieren und dann am Ende an dem wertschätzenden Kunden auch einfach mehr zu verdienen, kommen die Kollegen erst gar nicht! Die machen dann einfach mehr Pause – ist doch viel netter! 🤷‍♂️

Der Schlüssel zum Erfolg ist da das Team mit einzubinden und auf eine neue Art des Arbeitens einzuschwören!

Jede neue Farbe bekommt auch eine neue Augenbrauenfarbe angeboten – die schnöde Ansatzfarbe wird mit ein paar Highlights verschönert – die besondere Haarkur nach der Farbe angeboten und in Ruhe erklärt und natürlich hält die Farbbrillanz viel länger, wenn der Kunde die richtige Pflege auch zuhause anwendet! Jedes verwendete Produkt wird erklärt, und zwar ganz genau – wie viel, wohin, wann und warum und welche Vorteile das Produkt dem Kunden bringen wird! Es ist einfach unser wichtigster Job, richtig und effektiv zu beraten. Nur so werden wir zufriedene Kunden generieren, und nur so wird eine Preisanpassung auch einen wirklichen Nutzen für das Unternehmen – aber auch für die Kundenzufriedenheit – bringen!

Wer das nicht gebacken kriegt und seine Mitarbeiter nicht genau auf dieses Verhalten nach der Preisanpassung einschwört, der wird stagnieren und langfristig nur mäßigen Erfolg durch die Anpassung erreichen!

Aber es kommt noch besser!

Der Faktor Mitarbeiter ist tatsächlich maßgeblich, und hier wollen wir den Unternehmer als aktives Teammitglied nicht unbedingt einfach aussortieren! Denn steht das gesamte Team nicht geschlossen hinter den neuen Preisen, fordert es diese auch nicht selbstbewusst vom Kunden, sieht darin keinen Vorteil für sich selbst, sondern nur für den Unternehmer, versteht die betriebswirtschaftlichen Hintergründe – die Preise und deren Höhe nicht und – noch schlimmer – empfindet die Preise des Salons selbst als zu hoch, weil es niemals in die Kalkulation und deren Parameter mit eingebunden war. Somit wird das Projekt “Preiserhöhung” unter Umständen kläglich versagen und das Kartenhaus, das wir mühsam aufgebaut haben, zusammenklappen!

Aber wie bekommen wir unsere Mitarbeiter in diese Richtung organisiert?

Wie erschaffen wir Mitarbeiter, die sich wie Mitgestalter verhalten, die unternehmerisches Denken erlernt haben und betriebswirtschaftliche Abläufe verstehen!?

Am Anfang steht ein angemessenes Gehalt!

Verdienen Mitarbeiter an einer Preisanpassung? Verdienen Mitarbeiter das, was sie “sich verdienen”? Stehen Löhne, Leistungserwartung, Preise, Qualität und Service in einem gesunden Verhältnis zueinander? Lässt man Mitarbeiter an der Entwicklung eines Unternehmens teilhaben, bringt man ihnen betriebswirtschaftliches Wissen nahe und fördert und fordert es zu gleichen Teilen durch interne Transparenz?

Lasst uns aus Mitarbeitern Mitgestalter machen!

Lasst uns sie mitnehmen auf die Reise und ihnen erklären, wie wichtig die gesamten Abläufe sind und wie diese aufeinander reagieren! Dann können wir etwas ganz Großes erschaffen und dabei uns und unsere Mitarbeiter auf eine neue Ebene führen, in der wir glücklich unseren Beruf als Berufung und mit Begeisterung und großer Wertschätzung ausüben können!


Achtung, Werbung:

Wer mit den Themen Preisanpassung, Personalmanagement und Kalkulation sowie mit der Suche nach dem richtigen Mitarbeiter überfordert ist und nicht weiß, wie er diese Themen seinen Mitarbeitern näherbringen kann bzw. wie man aus seinen Mitarbeitern Mitgestalter formt, dem biete ich drei passende, aufeinander aufbauende Seminar-Konzepte an:

Auch interne Team-Meetings kann ich entweder bei Euch oder (kostengünstig) als Online-Meeting abhalten und Dich und Deine Mitarbeiter in eine synchronisierte Gedanken- und Gefühlswelt bringen!

Jochen Becker

Wer Angst vor Preisanpassungen hat und sich bei den Themen Mitarbeiter, Beratung, Verkauf (nicht nur von Produkten, sondern auch der gehobenen Dienstleistung und deren Preisen) unsicher fühlt, dem kann ich sehr meinen geschätzten Kollegen Jochen Becker empfehlen, denn der wird genau dieses Thema bei einer TEAMSCHULUNG im gesamten Mitarbeiterdenken installieren und die richtigen Stellschrauben finden, damit aus der Preisanpassung auch ein echtes Erfolgskonzept erwachsen kann!

Ramin Dell

Wer lernen möchte, seine Dienstleitungen zu etwas ganz Besonderem zu machen und dem Kunden so das Gefühl zu geben, dass der hohe Preis noch zu günstig ist, dem empfehle ich ein Seminar bei meinem Kollegen – Farbgott und Branchenkenner – Ramin Dell!

 

 

Wer Hilfe braucht, seine Mitarbeiter zu Mitgestaltern zu erziehen, Angst vor Preisanpassungen hat und mehr Erfolg bei weniger Stress wünscht,

der klicke hier!

By |2020-07-04T10:14:30+02:004. Juli 2020|Allgemeines|0 Kommentare

About the Author:

Friseurmeister und Inhaber des Friseursalons Haarchitektur in Lüneburg. Dozent und Prüfer in der Meisterschule der Handwerkskammer Lüneburg (Braunschweig-Lüneburg-Stade). Fachautor, Social Media Experte unabhängiger Fachtrainer, Choach & Berater, Seminarleiter für die Beautybranche.

Hinterlasse einen Kommentar