• Öffnungszeiten
  • /
  • Montag: Ruhetag
  • /
  • Dienstag bis Freitag: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • /
  • Samstags: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Fu|Lo Messebericht Top Hair 2016 No. 7 | Thema: Friseurscheren

Liebe Leute auch dieses Thema wird in unseren Friseurgruppen oft und heiß diskutiert und darf auf unseren TopHair-Messebericht nicht fehlen!

Und zwar die gute alte Friseurschere!

Hier gibt es natürlich tausend Fragen… welche Schere denn nun die Beste am Markt ist…. sorry, das lässt sich durch ein Interview nicht bestimmen, aber ich bin zu meinem Lieblings-Hersteller Kasho gegangen und habe dort um ein Interview gebeten!Haarchitektur-Lüneburg-Top Hair 2016-Blog (48)

Klar ist, tolle Scheren machen auch andere Firmen. Ob die Japanischen tatsächlich besser sind als die Scheren anderer Hersteller, kann ich hier auch nicht beantworten!

Fakt ist… ich habe früher auch Scheren von namhaften deutschen Herstellern gekauft und bin eindeutig mehr als nur ein wenig enttäuscht gewesen!
Eine Schere… damals über 800€ habe ich verwendet für einen Zopf von einer Kundin, die von lang auf kurz wollte… was dann passierte war war der Hammer!

Diese sch… teure Schere brach einfach, während ich den Zopf abschnitt!!

Okey… das kann ja durchaus ein Produktfehler sein… also anrufen und reklamieren! Antwort der Firma… „Die Scheren sind nicht zum Zöpfe schneiden konzipiert… kein Reklamationsfall!? Das war dann auch das letzte Mal, dass ein Vertreter dieser Marke meinen Salon länger als ein paar Sekunden betreten hat!

Eine andere deutsche Marke…

Damals weit über 600 € kostete meine Schere. Nach dem dritten Mal schleifen, fasste die Schraube nicht mehr, ich konnte die Schere nicht mehr festziehen. Das Schleifen musste ich trotzdem bezahlen, da die Schere schon älter als 3 Jahre war, war die Garantie abgelaufen. Auf eine Anfrage, ob es bei diesem Hersteller normal ist, dass die Scheren nur 3 mal schleifen überstehen, bekam ich nie eine Antwort!

Auch mit den Scheren eines italienischen Herstellers habe ich so meine Erfahrungen machen dürfen und kann auch hier nicht nur positives berichten! Aber wie gesagt, es gibt so viele Hersteller. Jeder macht so seine Erfahrungen und vieles ist sicherlich auch eine Geschmacksfrage! Ich arbeite nun ausschließlich mit Scheren der Marke Kasho und bin noch nie so zufrieden gewesen!

Kasho

Kasho

Die Scheren sind hier zum Teil so extrem anders geformt, dass ich mit keiner anderen Schere mehr schneiden kann, ohne das ich einen Krampf in der Hand bekomme!

Aber nun genug Werbung für diesen Hersteller! 🙂

Allgemeine Hinweise, die man über Friseurscheren wissen sollte!

  • Service ist nicht unbedingt schleifen, oft reicht es, die Grate nur wieder neu aufzurichten
  • gute Scheren lassen sich bis zu 15 -20 mal schleifen (nicht Service)… hier kann man sich ausrechnen, wie schnell sich eine gute Schere auszahlt
  • Schleifservice verringert nicht unbedingt die Haltbarkeit der Schere, ganz im Gegenteil… da nicht immer geschliffen werden muss
  • Scheren sollten nicht unbedingt täglich geölt werden, einmal die Woche reicht, sonst verharzt das Öl und kann die Schere beschädigen
  • Scheren sollten täglich gereinigt werden, unter „lauwarmen“ Wasser abspülen und mit einem Tuch reinigen (niemals heißes Wasser verwenden, dies kann die Schere micro-verziehen lassen und somit schädigen)
  • den Service für Friseurscheren sollten man alle 1,5 – 2 Jahre nutzen (nur selten wird wirklich viel Material abgetragen, die Haltbarkeit der Scheren wird dadurch eher erhöht)

Abschließend kann ich behaupten, dass die Dame, mit der ich mich über Friseurscheren unterhalten habe, sehr sehr kompetent und freundlich auf meine Fragen eingegangen ist! Sie hat auch nicht die Firma Kasho (hier geht´s zum Shop) in den  Vordergrund zu stellen!

Eines ist auf jeden Fall klar, man muss und sollte nicht unbedingt die teuerste Schere der Firmen kaufen, aber Qualität hat wie immer seinen Preis und dieser ist bei Profiwerkzeug durchaus gerechtfertigt! In diese Scheren fließt viel Handarbeit ein und die Qualitätsunterschiede sind unglaublich! Auch die Haltbarkeit der Scheren steigt mit der Qualität dramatisch! Ein Vertreter eines Scherenherstellers sollte unbedingt Auskunft darüber geben, wie man eine Schere pflegt, einstellt und behandelt! Nur dann kann eine Schere auch lange halten und den Friseur glücklich machen!

Ich bekomme regelmäßig Scheren meiner Mitarbeiter und Azubis in die Hand gedrückt… „Die geht irgendwie nicht mehr!“
Nehme ich die Schere in die Hand, bekomme ich (obwohl ich meine Mädels immer sehr genau instruiere) regelmäßig einen Schreikrampf!

  • Schere ungeölt und quietschend
  • viel zu fest oder viel zu locker eingestellt
  • dreckig und mit Stylingproduktresten verklebt
  • verbogen, extrem stumpf und mit Einschlägen in der Schneide

Hier einige Tipps wie man eine Schere pflegt und einstellt!
(bis auf das tägliche Ölen und nur mit einem Tuch trocken reinigen alles richtig)

Veröffentlicht von Christian Funk

Friseurmeister und Inhaber des Friseursalons Haarchitektur in Lüneburg. Dozent und Prüfer in der Meisterschule der Handwerkskammer Lüneburg (Braunschweig-Lüneburg-Stade). Fachautor, Social Media Experte und Fachtrainer für verschiedene Firmen der Beautybranche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.