Vom Billigfriseur zur Premium-Geschäftsfrau – Melanie Chaari und ihr steiniger Weg!

Noch vor etwas über einem Jahr war Mellie Chaari eine erfolglose, verzweifelte Friseurunternehmerin! Bevor sie ihren Sohn bekam arbeitete sie 70 Stunden an 6 Tagen die Woche, ihr Salon wurde von Kunden nur so überrannt! Trotzdem wies ihr Salon keine schwarzen Zahlen auf und es türmten sich viele tausend Euros Miese auf dem Konto! Sämtliche betriebswirtschaftlichen Abläufe, pures Chaos, z.T. arbeitete sich Melanie Chaari für Teile ihres Teams krank und hatte am Ende des Monats kaum genug zum Leben. Na klar, vor lauter Stress ist man betriebsblind, eine kleines Kind wartet zu Hause und den lieben Mitarbeitern will man ja auch ein schönes Leben schenken!

Durchgreifen, Klartext reden und an sich selbst denken?

Bei Interesse, welche Mechanismen uns zu dieser Haltung treiben, lese bitte diesen Beitrag: Der Hauptgrund warum viele Friseur-Geschäfte nicht laufen!

Klar zu erkennen, welche Wandlung Mellie vollzogen hat!

So manche Geschichte gab es zu erzählen:
Umenschliche Arbeitsleistung: Mellie arbeitete hochschwanger bis zur Geburt ihres Kindes in Vollzeit in ihrem Salon… da sie keinerlei Ansprüche auf Mutterschaftsgeld hatte. Direkt vom Salon ging es dann ins Krankenhaus, Notkaiserschnitt, 8 Wochen später, stand man wieder im Salon, mit nur halb verheilter OP-Narbe! Nach der Geburt ihre Kindes hat Mellie zwar die Arbeitslast reduzieren müssen, denn mit einem kleinen Würmchen, Stillen und allem was dazu gehört, muss man dann schon irgendwie kürzer treten! Aber die Geschichte, dass sie mit Gipsbein voll im Salon stand, weil sie kein Ausfallgeld bekommen hätte, will ich nicht vorenthalten! Kaum Schlaf, viel Arbeit nebenbei schnell nach Hause, Stillen und Kindchen versorgen… purer Raubbau… aber es blieb einfach keine andere Möglichkeit!

Überstunden: Vor der Schwangerschaft hat Mellie regelmäßig heftige Überstunden gezogen, an einem Tag wollte sie mal wieder bis ca. 22 Uhr im Salon stehen. Nach dem sie dann aber hinter der Rezeption, alleine im Salon, einen Schwächeanfall erlitt und dann mehre Stunden bewusstlos im eigenen Salon lag, könnte man sich auch mal ausruhen… der Arzt schloss sie dafür auch am Tropf an. Aber wir Unternehmer machen ja nicht schlapp… so eine Bewusstlosigkeit zählt doch irgendwie auch als Ausruhen und am nächsten Morgen wartete ja eine Braut zum Hochstecken… also Kanüle raus und los!

Gestrandete Persönlichkeiten: Nicht nur, dass man selbst ein Pflegefall war, mutierte man ja dann auch gerne zur Mutter Theresa und nahm sich der gesamten schwierigen Personen in der Umgebung an! Mitarbeiter, die den halben Laden leer räumten um ihre Drogensucht zu bezahlen, aber auch direkt im Salon den Drogenhandel hinter Mellies Rücken aufzogen.  Auch Mitarbeiter, denen Mellies Preise nicht billig genug waren und die ihren armen Kunden dann noch Spezialpreise boten, was dann nicht nur keinen Gewinn abwarf, sondern für massive Verluste sorgte! Auch nett die “Freundin, die jeden Tag mit selbstgemachten Essen ihre “beste” Freundin versorgte und dann heimlich die Knete aus der Tasche klaute! Es gibt so viele Storys, das sprengt hier den Rahmen! 😉

Besondere Persönlichkeiten: Aber auch eine Mitarbeiterin, die sich auf gut Glück bei ihr bewarb und kaum ein Wort Deutsch sprach… und der Mellie natürlich… wie sollte es auch anders sein, eine Chance gab! Wobei sich diese besondere Person dann später als Glücksfall herausstellte und die tragende Kraft in ihrem Unternehmen wurde! Denn was bis dahin kaum einer wusste, die Dame mit den rumänischen Wurzeln und den geringen Deutschkenntnissen, war eine begnadete Friseurin, die international für eine große Friseurkosmetikfirma die Bühnen gerockt hat und innerhalb weniger Wochen ihr Deutsch dramatisch verbesserte und innerhalb kürzester Zeit zur Salonleitung heranwuchs! Oder der Auszubildenden, die schon während der Ausbildungszeit mehr Umsatz generierte, als viele ausgelernte Fachkräfte es zustande brachten. Zeigt sich… dass bei Mellie schon immer alles irgendwie Extrem war… nur der Extreme Erfolg, der ließ so natürlich auf sich warten… und die Spirale führte so ins Unweigerliche!

Irgendwann lernten Mellie und ich uns kennen und ich übernahm die ersten Team-Schulungen und Seminare… es veränderte schon Einiges, aber viel zu wenig um in dem Chaos wirklich für Ordnung zu sorgen!

Dann der absolute Gau!

Im Dezember 2016 eröffnete Mellie ihrem Mentor, dass sie im Januar 2017 ihren Salon schließen wird. Die Gesundheit, vor allem die Psyche war angeschlagen und sie rechnete fast täglich mit einem Anruf ihrer Bank, dass sie ihr Konto schließen würden. Hörsturz, dann Nervenzusammenbruch, massives Übergewicht, Frust und Panikattacken, stand sie kurz vorm Burnout… so wie viele andere Kollegen, die glauben, dass nur billige Preise Kunden glücklich machen! Aber auch die Sorge, dann als Mutter und Unternehmerin ihrem Sohn nicht mehr gerecht werden zu können, regten diesen dringenden Wunsch nach einem Ende dieser Quälerei an.

Nun kam es wie es eigentlich so, wie es schon längst hätte kommen sollen, Christian drang zu ihr durch und schaffte es, sie zu überzeugen einen anderen Weg zu einzuschlagen!

Eine richtige Kalkulation, vernünftige und angemessene Preise, bei denen Mellie in Tränen ausbrach, weil sie dachte, sie wird danach keine Kunden mehr haben! Insbesondere die Preiskalkulation war ein stetiger Kampf/Krampf… denn Mellie war überzeugt, dass der Salon eine Woche nach der saftigen Preisanpassung leer ist und sie Däumchen drehen muss! Aber auch Kollegen, die ihr rieten, bloß nicht meinen Rat anzunehmen bei “den” Preisen und auf dem Land wird keiner mehr zu Dir kommen!

Die Aussage… lieber hat man weniger in der Kasse, als am Ende gar nichts mehr!

Den Schuh habe ich ihr dann in aller Deutlichkeit ausgezogen… denn was bringen mir 100€ in der Kasse, wenn diese dann 150€ Kosten verursachen…

Meine Aussage:

Drück dem Kunden 5€ in die Hand und schicke ihn zur billigen Konkurrenz, dann machst du tatsächlich weniger Verlust am Kunden! Denn was Mellie sich überhaupt nicht bewusst war, sie lieferte mit ihrem Team schon längst Premiumdienstleistungen, verschenkte sie nur für einen Fliegensch…ß! Klar dass das so nicht funktionieren konnte!

Was folgte waren Tränen, deutliche Worte, so mancher Anschiss und immer wieder Tränen! Stundenlange Telefonate, oder auch das komplette verweigern von Gesprächen! Z.T. haben mich Mitarbeiter kontaktiert, und mich gebeten, Mellie klar zu machen dass das so nicht geht!

Oft hatte ich das Gefühl, dass sie das, was sie mit den Händen mühevoll aufstellte, hinterrücks wieder umgeschmissen hat!
Der größte Feind in ihrem Salon war eigentlich sie selbst! Der innere Feind, der sich gegen den eigenen Erfolg stemmt! Zum Glücke hat Mellie eben auch Mitarbeiter, die mit einem ganz anderen Denken bewaffnet sind und sie unterstützen und ihr auch so manche schwere Entscheidung abgenommen haben!
Preiserhöhungen von bis zu 50€ für Dienstleistungen und schreiende pöbelnde Kunden! So manches Mal haben sich Mellie und ihr Team nicht getraut, die neuen Preise abzuziehen und sich dem Geschrei der Kunden auszusetzen! So hat immer ein anderer Kassiert, als der der die Arbeit gemacht hat! Auch hier wieder unglaubliche Szenen und Geschichten!

Typisch Mellie halt! 🙂

Fast täglich musste ich z.T. bis spät in die Nacht, trösten,  bestärken, Mut machen oder sogar mit hinschmeißen drohen, bis Frau Chaari dann mal gespurt hat! Mehre Kalkulationen, die Mellie mir vorlegte, habe ich ihr verbal um die Ohren gehauen, weil sie sie sich schön gerechnet hat! Ein unglaubliches Drama des Selbstbetrugs und der Angst das von seinen Kunden zu verlangen, was die Arbeit wert ist! Die letzten zwei Kalkulationen, habe ich dann komplett mit Ionlea allein vorgenommen und Mellie musste diese Preise weinend nehmen wie sie nun mal sind!

Und weiter ging es!

Dreamteam- Mellie-Ionela & Cindy

Die richtigen Arbeitsabläufe, das Team vom unnützen Ballast befreien – weitere saftige Preisanpassungen, neue Dienstleistungen, neues Denken und ein komplett anderes Auftreten, Handeln und auch eine andere Art von Kommunikation! Endlich ein Kassensystem, einen richtigen Steuerberater mit allem was dazu gehört! Nun sind sie unterwegs in Richtung Premium… mit einer 1:1 Betreuung von mir als Unternehmenscoach, mit viel Schweiß, Tränen und Angst… aber auch mit viel Freude, Lust, Mut und einer echten Freundschaft… die zur Familie wurde!

Aber der Weg ist noch lange nicht zu Ende… die vielen Entscheidungen, die noch anstehen… und die Hürden die noch genommen werden müssen, sind nun aber nicht mehr unüberwindlich! Denn eine starke Wandlung ist in Mellie vorgegangen, ihr Denken und ihre Unternehmermentalität haben sich verändert… heute weiß sie, dass sie nicht mehr die beste Friseurin sein muss, sondern die beste Unternehmerin! Sie nimmt sich aus dem Salon, hat Zeit für die Geschäftsführung, Zeit für ihr Kind und ist nicht mehr die wichtigste Mitarbeiterin im Salon!

Nach vielen Sitzungen, Seminaren, Zusatzausbildung (Mellie hatte ja nicht genug zu tun), machte sie nebenberuflich noch eine Ausbildung…Coaching – Schwerpunkt Persönlichkeitsentfaltung.

Mit einem verändertem Team und vor allem ihrer eigenen Kopfsache, ist Mellie Chaari nun eine gestandene Geschäftsfrau mit richtig guten Geschäftszahlen, trotzdem sie nur noch weniger als 30 Std. im Salon am Kunden steht!

Einer Mega-BWA für 2017 und alleine im Dezember 2017 ein Gewinn von über 11000€!

Das hört sich jetzt zwar mega an, aber es ist noch ein steiniger Weg, den das Team zusammen gehen muss! Denn die Schuldenlast ist noch da und Mellie fiel immer mal wieder zurück in alte Muster! Aber auch das hat sie erfolgreich überwunden und nähert sich fast täglich dem Ziel, eine hervorragende Unternehmerin zu werden, die sie eigentlich ist! Die inneren Blockaden abzustreifen und auch zu glauben, dass man diesen Erfolg verdient hat. Es auch Wert ist, von seinen Mitarbeitern geschätzt und von Kollegen aus ganz Deutschland für seinen schweren aber erfolgreichen Weg bewundert zu werden!

Trotzdem, ihr Salon Melanie Chaari Hair and Beauty liegt weit ab, auf dem Lande und ist dort der einzige echte Premium-Salon!

Mellie und ihr grandioses Team führen nun ein gesundes und absolut vorzeigbares Spitzenunternehmen im kleinen Grasberg… fernab von Bremen. Die Leute die meinen, so etwas würde auf dem “Lande” nicht gehen, haben so keinerlei Angriffsfläche und einen klaren Beweis, es geht eben doch und auf dem Lande noch viel besser als in der großen Stadt! Denn Premium-Friseure sind genau dort unglaublich rar!

Schaut Euch auch ihr Statement zu ihrem Erfolg als Video an!

Ab sofort könnt ihr von Melanie Chaari Friseurtrainerin hören, welche Erfahrungen sie in dieser Zeit gemacht hat und wie sie vom “Master of Desaster” zu dieser strahlenden und erfolgreichen Unternehmerin geworden ist!

Premiere ihre Vortrages:

Was im Kopf Klick macht, muss auch im Herzen ankommen. – effektive Strategien zur Umsetzung notwendiger betriebswirtschaftlicher Schritte, damit Du Dir selbst nicht mehr im Wege stehst.

Eine Übersetzung vom Kopf fürs Herz… von Melanie Chaari auf den meisten meiner Starter Seminare!

 

Hast auch Du ähnliche Probleme? Informiere Dich hier: https://www.haarchitektur.de/friseur-coaching-und-beratung/

 

By | 2018-09-29T19:04:52+00:00 11. April 2018|Allgemeines|1 Kommentar

About the Author:

Friseurmeister und Inhaber des Friseursalons Haarchitektur in Lüneburg. Dozent und Prüfer in der Meisterschule der Handwerkskammer Lüneburg (Braunschweig-Lüneburg-Stade). Fachautor, Social Media Experte unabhängiger Fachtrainer, Choach & Berater, Seminarleiter für die Beautybranche.

1 Kommentar

  1. Ivonne Fleischer 8. Juli 2018 um 19:31 - Antworten

    Wow! Was eine tolle Erfolgsgeschichte! Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg! Du rockst das!

Hinterlasse einen Kommentar